Die Strategien der Rechtsunsicherheit – Teil 1: Auftakt und die drei Strategien

Seit je her gibt es Menschen, die ihren Spaß daran haben, andere in den Wahnsinn zu treiben. Wenn Sie zu diesen Menschen gehören, sind Sie hier richtig. Ich möchte Sie einladen auf eine Reise in eine Welt von Mechanismen, mit deren Hilfe man nicht nur einzelne Sterbliche in den Wahnsinn treiben kann, sondern eine ganze Gesellschaft. Es gibt viele Methoden, andere in den Wahnsinn zu treiben. Die meisten davon sind brutal. Die Mechanismen, die Sie hier kennenlernen werden, sind sanft. So sanft, dass die Opfer glauben, sie lebten in der besten aller Welten.

Sie werden hier die Mechanismen des modernen Rechtsstaates kennen lernen, der alle Register der Rechtsunsicherheit zieht und so den Menschen, die er schützen und denen er festen Halt geben soll, den festen Boden unter den Füßen entzieht. Anfangs glaubt sich der Bürger auf sicherem Weg. Doch nichts ist, wie es scheint. Die Treibsandflächen werden immer größer. Der moderne Rechtsstaat und mit ihm moderne Mensch auf dem Weg in die Rechtsunsicherheit.

Sie sind Opfer von Rechtsunsicherheit? Was immer Ihnen auch widerfahren ist, hoffen Sie nicht auf Mitleid. Ich werde Ihnen keinen Ausweg zeigen. Das System der Rechtsunsicherheit ist wie ein ständig sich entwickelnder Virus, der resistent ist gegen alle Medikamente, ja die Medikamente sogar noch für seine eigenen Zwecke nutzt.

Sie wollen sich nicht daran beteiligen, andere Menschen in den Wahnsinn zu treiben? Das ist nett, hilft aber nichts, weil Sie sich dem System nicht entziehen können. Aber vielleicht gönnen Sie sich ja den Spaß und erfreuen sich daran, dass dem modernen Menschen Demokratie und Rechtsstaat geschenkt wurde, in deren Sumpf er nun versinkt.

Wollen Sie aktiv an der Verunsicherung durch den Rechtsstaat mitwirken? Dann tun Sie das! Sie können das tun, ohne sich die Hände schmutzig zu machen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK