Umbrella Agreement: EU und USA unterzeichnen Datenschutz-Rahmenabkommen für die Zusammenarbeit bei der Strafverfolgung

Gemäss Pressemitteilung vom 2. Juni 2016 haben die EU und die USA das sog. Umbrella Agreement („Agreement between the United States of America and the European Union on the protection of personal information relating to the prevention, investigation, detection and prosecution of criminal offences“) unterzeichnet.

Dabei handelt es sich um ein Datenschutz-Rahmenabkommen für den „Austausch von personenbezogenen Daten zum Zweck der Vorbeugung, Aufdeckung, Untersuchung und Verfolgung von Straftaten, einschliesslich terroristischer Tätigkeiten“.

Das Umbrella-Agreement beinhaltet u.a. folgende Eckpunkte (vgl. Q&A-Seite der EU-Kommission):

(i) Clear limitations on data use – Personal data may only be used for the purpose of preventing, investigating, detecting or prosecuting criminal offences, and may not be processed beyond compatible purposes“.

(ii)Onward transfer – Any onward transfer to a non-US, non-EU country or international organisation must be subject to the prior consent of the competent authority of the country which had originally transferred personal data“ ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK