Rezension: Formularbibliothek Zivilprozess

von Dr. Benjamin Krenberger

Kroiß (Hrsg.), Formularbibliothek Zivilprozess, 3. Auflage, Nomos 2016


Von RA Christian Stücke, FA für IT-Recht, FA für Verwaltungsrecht, Helmstedt




Die in Verbindung mit dem Deutschen Anwaltverein herausgegebene Formularsammlung kommt achtbändig in einem Schuber. Entsprechend ist auch von Herausgeberseite und Verlag nicht die Bezeichnung „Formularsammlung“ gewählt worden, sondern „Formularbibliothek“. Zu Recht. Nicht nur die Aufmachung als solche, auch der Umfang der präsentierten Formulare geht über eine „Sammlung“ deutlich hinaus.


Der Umstand, dass diese Sammlung in Verbindung mit dem Deutschen Anwaltverein herausgegeben wurde, deutet auf die anwaltliche Zielgruppe hin. Von dem Werk profitieren nicht lediglich Einzelanwälte, die ihren Mandanten ein breites Spektrum ihrer Tätigkeit anbieten. Auch Spezialisten finden erprobte Muster, die ihnen die Arbeit in ihrem Fachgebiet vereinfachen.


Enthalten sind Bände, welche die Themenkreise Arbeitsrecht, Familienrecht, Miete/WEG/Nachbarschaftsrecht, Gesellschaftsrecht und Wettbewerbsrecht, Verkehr/Schaden/Versicherung, Privates Baurecht, Schuldrecht und das Sachenrecht/Erbrecht behandeln. Diese schlagwortartigen, den Bandrücken entnommenen Bezeichnungen sind dabei sogar noch unvollständig. So enthält etwa der Band zum Schuldrecht auch etliche Formulare zum Bereich des IT-Rechts.


Das Werk versteht sich nicht lediglich als reine Aufzählung von Mustertexten. Dem Leser werden praxisrelevante Konstellationen präsentiert, an denen sowohl das vorprozessuale Vorgehen wie letztlich auch der Lauf gerichtlicher Verfahren erläutert und – natürlich – mit Formulierungsbeispielen unterlegt wird. Es ist bei dem Umfang der Bände schon fast müßig, im Rahmen dieser Rezension Beispiele anzuführen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK