AG Dorsten weist VHV als Prozessbevollmächtigte im Rechtsstreit um restliche Sachverständigenkosten gegen den Versicherungsnehmer der VHV mit Beschluss vom 23.11.2015 – 21 C 125/15 – zurück.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

wir bleiben im Ruhrgebiet. Nachstehend stellen wir Euch einen Beschluss des Amtsgerichts Dorsten in einem Rechtsstreit über restliche Sachverständigenkosten aus abgetretenem Recht gegen den Versicherungsnehmer der VHV Versicherung vor. Immer wieder versuchen die Versicherer den § 79 ZPO zu ignorieren. Obwohl ihnen die Bedeutung des § 79 ZPO bestens bekannt ist, melden sie sich als Prozessbevollmächtigte ihrer verklagten Versicherungsnehmer. Gerade das verbietet § 79 ZPO. Die Beachtung des § 79 ZPO muss bereits von Amtswegen geprüft werden. Die Verteidigungsanzeige durch die VHV hätte daher von Amtswegen zurückgewiesen werden müssen, so dass wegen Fristsäumnis nach diesseitiger Ansicht Versäumnisurteil hätte erlassen werden müssen. Dann kommt noch hinzu, dass die von der VHV beauftragten (!) RAe. Dr. E und Partner offensichtlich zunächst keine Vollmacht des Beklagten besaßen. Eine Vollmacht der Versicherung reicht nämlich nicht. Denn diese wurde zunächst nicht vorgelegt. Lest aber selbst den Beschluss des AG Dorsten und gebt dann Eure STellungnahmen dazu ab. Wir freuen uns über jeden sachlichen Kommentar.

Viele Grüße Willi Wacker

21 C 125/15

Amtsgericht Dorsten

Beschluss

In dem Rechtsstreit

des Herrn … ,

Klägers,

gegen

Herrn … ,

Beklagten,

weiter beteiligt:

VHV Allgemeine Versicherung AG, VHV-Platz 1, 30177 Hannover,

hat das Amtsgericht Dorsten am 23.11.2015 durch die Richterin am Amtsgericht B. beschlossen:

Die VHV Allgemeine Versicherung AG wird als Bevollmächtige des Beklagten zurückgewiesen.

Der Antrag des Klägers vom 19.05,2015 und 22.06.2015 auf Erlass eines Versäumnisurteils gegen den Beklagten wird zurückgewiesen.

Gründe:

Der Kläger macht gegen den Beklagten einen Schadensersatzanspruch nach Verkehrsunfall aus abgetretenem Recht geltend ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK