Wieder Freispruch für Mandanten vor AG Düsseldorf

von B. Dimsic, LL.M.

Erfolg für unseren Mandanten vor dem Amtsgericht Düsseldorf.

Rechtsanwalt und Strafverteidiger Tasci erreicht Freispruch nach Einspruch gegen Strafbefehl und anschließender Hauptverhandlung.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf beantragte nach dem Ermittlungsverfahren beim Amtsgericht Düsseldorf den Erlass eines Strafbefehls wegen vollendeten Betruges nach § 263 StGB. Das Amtsgericht Düsseldorf erließ diesen Strafbefehl, wobei als Strafe 15 Monate Freiheitsstrafe auf Bewährung ausgesprochen wurden.

Gegen diesen Strafbefehl wurde Einspruch eingelegt, so dass es zur Hauptverhandlung kam.

Der strafrechtliche Tatvorwurf konnte nach Beweisaufnahme nicht bestätigt werden, so dass das Gericht dem Antrag auf Freispruch von Strafverteidiger Tasci im Rahmen des Plädoyers folgen musste. Sämtliche Kosten fallen darüber hinaus der Staatskasse zur Last.

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 263 Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.
(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
1 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK