Vorsicht: „Rechnung“ von DE Deutsche Domain

von Ralf Zosel

Heute schreibt mir eine Kollegin aus NRW: „Ist diese Rechnung korrekt oder handelt es sich hierbei um eine Fake-Rechnnung? Ich bitte um kurze Mitteilung, damit der Betrag ggfls. zeitnah überwiesen werden kann.“ (siehe nebenstehenden Screenshot).

Ich habe kürzlich die Kanzleihomepage neu aufgebaut und in diesem Zusammenhang auch die Domain übernommen und für die Kundin registriert. Sie hat noch weitere 12 Alt-Domains und wir hatten noch letzte Woche darüber gesprochen, wie war damit weiter verfahren wollen.

Von daher muss ich sagen: Hut ab, dass die Kollegin spontan so misstrauisch war. Ich musste auch zweimal hinschauen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK