"Metall auf Metall" - Jetzt entscheidet das Bundesverfassungsgericht übers Sampling

Das Bundesverfassungsgericht muss über zwei Sekunden Musik entscheiden. Es geht um eine Sequenz aus dem Stück „Metall auf Metall“ der Düsseldorfer Kultband Kraftwerk aus dem Jahr 1977. Die Rhythmussequenz wurde wohl von Musikproduzent Moses Pelham entnommen und als Loop, also unter ständiger Wiederholung, für den Titel „Nur mir“ von Sabrina Setlur (1997) verwendet. Das Urteil des Bundesverfassungsgericht wird für Dienstag, 31. Mai 2016, erwartet (Az. 1 BvR 1585/13). Der Streit läuft schon seit vielen Jahren Den Musikern von Kraftwerk gefiel das gar nicht – sie zogen vor Gericht. Der Streit ging durch sämtliche Instanzen, beschäftigte den Bundesgerichtshof zwei Mal (Urteil vom 20. November 2008, Az ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK