Namensnennung bei Creative-Common-Lizenz

Das Landgericht München hat entschieden, dass es nicht ausreicht, den Urheber lediglich durch eine Mouse-Over-Funktion zu nennen. Eine solche Funktion genügt den Anforderungen der Namensnennung nicht und verletzt das Urheberrecht.Bilder von Wikipedia für die eigene Webseite nutzenDie Münchener Richter hatten einen Fall zu entscheiden, in welchem sich die Beklagte ein Bil ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK