Revidiertes BÜPF: Referendum jetzt unterschreiben!

von Martin Steiger

Eine breite Allianz von Organisationen der Zivilgesellschaft, politischen Parteien und Wirtschaftsvertretern sammelt Unterschriften für das Referendum gegen das revidierte Überwachungsgesetz BÜPF. Die benötigten 50’000 gültigen Unterschriften müssen schon in wenigen Wochen beglaubigt vorliegen.

Wer noch nicht für das Referendum unterschrieben hat, sollte jetzt unverzüglich unterschreiben und den Unterschriftenbogen so bald wie möglich retournieren!

Das Sammeln der einzelnen Unterschriften – vor allem auf der Strasse – verläuft bislang trotz (oder allenfalls gerade wegen) vielen Allianzpartnern harzig. Aus diesem Grund zählt jede Unterschrift und es eilt, denn das Referendum wird ansonsten nicht zustande kommen.

Am einfachsten ist das Unterschreiben bei WeCollect: Online-Formular ausfüllen, Unterschriftenbogen von Hand ausfüllen und einsenden – eine Briefmarke ist nicht notwendig!

Breite und überparteiliche Allianz contra BÜPF

Die Allianz umfasst unter anderem Jungparteien von Juso Schweiz bis Junge SVP, aber auch die Alternative Liste (AL) und die SP Schweiz. Der Wirtschaftsverband Swico und schweizerische Provider wie Cyon, Init7 und Threema kämpfen ebenfalls gegen das revidierte BÜPF.

Referendum gegen das revidierte Überwachungsgesetz BÜPF

Jetzt unterschreiben!

Weiter unterstützen unter anderem Organisationen wie Amnesty International, der Chaos Computer Club (CCC), die Digitale Gesellschaft, grundrechte.ch, die Internet Society (ISOC) und die Operation Libero das Referendum ...

Zum vollständigen Artikel

«Keine Angst, wir haben den Täter!» – Der Film zum Überwachungsgesetz BÜPF

Jetzt das Referendum unterschreiben: https://digiges.ch/buepf Über 20 Filmprofis haben sich in den letzten Wochen zusammengefunden und ehrenamtlich einen Kurzfilm zu Überwachung, Privatsphäre und BÜPF gedreht: Das Ehepaar Müller wendet sich verzweifelt an die Polizei. Ein teures Rennvelo ist aus ihrem Keller gestohlen worden. «Kein Problem», meint der Beamte, «wir haben alles aufgezeichnet». Er zeigt auf eine beeindruckende Überwachungskonsole – welche auch einen intimen Blick ins Familienleben erlaubt… «Keine Angst, wir haben den Täter» soll die Menschen mit einer tragikomischen Geschichte und einem Überwachungs-Bilderreigen für das Thema Privatsphäre sensibilisieren. Für dieses tolle zivilgesellschaftliche Engagement möchten wir uns ganz herzlich bedanken: https://digiges.ch/buepf



  • Blocher lehnt das Büpf ab

    webpaper.nzz.ch - 30 Leser - In seiner Sendung Teleblocher hat Christoph Blocher am Freitag das Bundesgesetz zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (Büpf) als Instrument gegen unliebsame Widersacher bezeichnet. «Ich bin gegen das Gesetz», hielt der SVP-Doyen fest. Er habe im Fall Hildebrand – dem Ex-Nationalbankchef war Insiderhandel vorgeworfen worden – selber erl...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK