Englische WhatsApp-AGBs sind in Deutschland unwirksam

In einer kürzlichen Entscheidung des Berliner Kammergerichts wurde WhatsApp die Verwendung seiner ausschließlich englischen AGBs für die deutsche Internetseite verboten. Der Messenger-Dienst steht folglich in der Pflicht, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (Nutzungsbedingungen) ins Deutsche zu übersetzen. Anderenfalls sind laut Kammergericht sämtliche englischsprachige Bedingungen, die an die Nutzung der App gebunden sind, ungültig.


Englische Nutzungbedingungen und Datenschutzerklärungen, die sich an deutsche Verbraucher richten, sorgen dem Kammergericht zufolge für Intransparenz und darüber hinaus für einen Nachteil auf Seiten deutscher Verbraucher: Die Bestimmungen seien aufgrund ihrer Fremdsprachigkeit nicht klar und verständlich ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK