Personalgespräch mit erkranktem Arbeitnehmer

Vielen Arbeitgebern ist es ein Dorn im Auge, wenn der Arbeitnehmer eine Krankschreibung, den so genannten „Gelben Schein“ einreicht und ohne Weiteres erkennbar ist, wieso der Arbeitnehmer nicht zur Arbeit erscheint. Manche Arbeitgeber greifen dann zum Mittel des Personalgesprächs. Es ist aber höchst umstritten, ob dies überhaupt zulässig ist und einen erkrankten Arbeitnehmer allgemein in ein derartiges Personalgespräch zu zwingen. Nach einer aktuellen Entscheidung des LAG Nürnberg scheint es besser zu sein, Arbeitgebern hiervon abzuraten. Im folgenden Fall stritten die Parteien über die Wirksamkeit einer verhaltensbedingten Kündigung. Die Arbeitnehmerin befand sich während des Prozesses im Krankenstand ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK