KG Berlin: Not everyone speaks English! AGB von WhatsApp unwirksam

Der Messengerdienst WhatsApp muss seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die deutschen Kunden auch in deutscher Sprache anbieten. Das hat das Kammergericht Berlin entschieden (Urteil vom 8. April 2016, Az.: 5 U 156/14). Geklagt hatte der Bundesverband der Verbraucherzentralen gegen die WhatsApp Inc. Die Verbraucherschützer störten sich daran, dass bei WhatsApp die Nutzungsbedingungen nur auf Englisch angeboten werden. Das sahen die Berliner Richter genauso und nahmen einen Verstoß an – die AGB würden den Vertragspartner (= den Nutzer) unangemessen benachteiligen und seien deshalb unwirksam. Eine Benachteiligung könne sich nämlich bereits daraus ergeben, dass die AGB nicht klar und verständlich sind ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK