Kündigung wegen Minderleistung

Häufig kommt es bei den Gerichten für Arbeitssachen zu Streit über die Frage, ob eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses seitens des Arbeitgebers gerechtfertigt ist. Ein besonderer Fall dieser Art von Verfahren stellt dabei die sogenannte personenbedingte Kündigung wegen Minderleistung da. Der Arbeitgeber kündigt also mit dem Hinweis darauf, dass der Arbeitnehmer nicht in der Lage war, seinen arbeitsvertraglichen Verpflichtungen nachzukommen, weil er zum Beispiel auf Dauer gewisse Leistungsziele nicht erreicht hat oder eine neue Maschine aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse nicht mehr bedienen konnte. Naturgemäß sind derartige Verfahren vor den Gerichten seitens des Arbeitgebers sehr schwer durchzusetzen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK