Domain und Abschreibungen

von Marian Härtel

In der letzten Woche kam bei mir in der Kanzlei das Thema neu auf, ob ein Domain bei einem Unternehmen Teil des Betriebsvermögens wird und somit unter Umständen wirtschaftlich, und daher auch steuerlich relevant, abgeschrieben werden müssen/können oder ob es sich um ein immaterielles Wirtschaftsgut gemäß § 266 Abs. 2 Buchst. A I 1 HGB handelt. Problematisch wird diese Frage natürlich bei einer 0815 Domain, die ein Unternehmen neu anmeldet und für die jährliche Gebühren an den eigenen Provider bzw. z.B. an die DENIC gezahlt werden. Problematisch und auch relevant wird dies, wenn eine Domain beispielsweise auf einem Marktplatz wie Sedo gekauft wird und für das reine Domainübertragungsrecht teils sechsstellige Summen gezahlt werden.

Hier steht nämlich neben der Frage, was eine Domain juristisch eigentlich ist, auch das Problem im Vordergrund, wie lange diese üblicher Weise genutzt wird ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK