Pro und Contra: Schatzi, schenk‘ mir ein Foto – Schutz von Fotografien gemeinfreier Gemälde?

Darf das Foto eines urheberrechtsfreien Werks frei verwendet werden, oder ist ein solches Bild nach dem Urheberrechtsgesetz geschützt? Mit dieser Frage muss sich das LG Berlin auseinandersetzen. Die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen haben Klage gegen Wikimedia eingereicht.

Der Streit dreht sich um 17 sog. Reproduktionsfotografien, die von verschiedenen Gemälden aus dem Bestand der Museen angefertigt wurden. Der Hausfotograf der Museen hatte die Fotos 1992 für einen Sammelband angefertigt. 2006 lud ein Wikipedia-Nutzer diese Bilder in das freie Medienarchiv Wikimedia Commons, ohne zuvor eine Erlaubnis einzuholen. Kern des Streits ist, ob eine solche Erlaubnis erforderlich gewesen wäre.

Rechtliche Ausgangslage

Das Urheberrecht eines kreativen Schöpfers erlischt 70 Jahre nach dessen Tod. Diese Frist war für die fotografierten Gemälde bereits abgelaufen.
Fotos erfüllen regelmäßig gar nicht erst die Anforderungen an eine „persönliche geistige Schöpfung“, sodass sie urheberrechtlich nicht geschützt sind. Weil schöpferische und nichtschöpferische Fotografien in der Praxis nur schwer voneinander abzugrenzen sind, hat der Gesetzgeber gewährt das § 72 UrhG erlassen. Hiernach erhalten Fotografen für ihr „Lichtbild“ ein sogenanntes Leistungsschutzrecht. Die Anforderungen sind deutlich geringer, der Schutzumfang ist jedoch – mit Ausnahme der Schutzdauer – identisch. Wer eine Fotografie anfertigt, darf anderen etwa verbieten, diese im Internet hochzuladen.

Die Fronten

Wikimedia argumentiert mit dem abgelaufenen Urheberrechtsschutz der Gemälde. Weil das Gemälde nicht geschützt sei, könne auch an einer originalgetreuen Fotografie der Gemälde kein Schutzrecht entstehen. Die Museen hätten also gar keine Erlaubnis erteilen können.

Dem widersprechen die Reiss-Engelhorn-Museen; das Recht an der Fotografie könne trotz abgelaufenem Urheberrecht entstehen. Sie alleine dürften die Fotos wirtschaftlich verwerten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK