Wie du mit weniger Aufwand mehr in deinem Studium erreichen kannst – 7 realistische Tipps

Studieren ist anstrengend: Vorlesungen besuchen, Skripte und Bücher lesen, recherchieren – Zusammenfassungen schreiben und jede Menge lernen. Dazu kommen noch andere Dinge neben dem Studieren, wie dein Studentenjob, mit dem du dein Studium finanzierst oder deine kleine Wohnung, die sich nicht von alleine sauber hält.

Das alles erfordert Zeit. Deine Zeit.

Und ich wette, du hast gut zu tun und bist fast den ganzen Tag beschäftigt. Aber beschäftigt sein reicht nicht.

Wenn du erfolgreich studieren und trotzdem noch genug Zeit für dich und deine Hobbys haben möchtest, musst du dir angewöhnen produktiv und effizient zu arbeiten. Du darfst dich nicht von unwichtigem Kleinkram aufhalten lassen, sondern musst zielstrebig deine Ziele angehen.

In diesem Artikel zeige ich dir 7 praktische Ansätze, wie du mit weniger Aufwand mehr schaffst und damit endlich wieder Zeit für die Dinge neben deinem Studium hast.

Anzeige

7 realistische Wege, um mit weniger Aufwand mehr zu erreichen

Weniger arbeiten und trotzdem mehr schaffen? Hört sich eigentlich zu schön an, um wahr zu sein. Doch nur weil wir beschäftigt sind, heißt das nicht, dass wir auch produktiv arbeiten. Und nur weil wir Dinge erledigen, heißt das nicht, dass diese Dinge auch wirklich wichtig sind.

Diese 7 Tipps helfen dir dabei, deinen Lernaufwand zu reduzieren und trotzdem mehr zu schaffen:

#1 Feste Arbeitszeiten

Als Student hast du viele Freiheiten. Du entscheidest, wie du deine Zeit einteilst und wann du dich an den Schreibtisch setzt und für dein Studium lernst. Das Problem daran ist: Viele Studenten treffen keine klare Abgrenzung zwischen Freizeit und Arbeitszeit.

Eine Folge davon ist, dass das Lernen – besonders in stressigen Phasen –ohne Limit ausufert und unnötig in die Länge gezogen wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK