Wird ein Testament zugunsten des Ehepartners bei Trennung oder Scheidung ungültig?

Allgemein, Erbrecht Mai 13th, 2016

Wer während der Ehe in einem einseitigen oder gemeinschaftlichen Testament seinen Ehepartner als Erben einsetzt und sich scheiden lässt, hat damit die Erbeinsetzung aufgehoben. So steht es in § 2877 BGB. Es muss nicht einmal die Rechtskraft des Scheidungsbeschlusses abgewartet werden. Das Testament verliert bereits seine Wirksamkeit, wenn der testierende Ehepartner die Scheidung beantragt hat und die rechtlichen Voraussetzungen für die Scheidung gegeben sind.

Ist das immer so?

Schwieriger wird es, wenn das Testament schon vor der Heirat errichtet wurde. Die Rechtsgelehrten sind sich darüber nicht einig, ob dieser Fall genauso zu behandeln ist, als wenn das Testament während der Ehe geschrieben worden wäre.

Und bei Lebenspartnerschaften?

Die entsprechende Problematik gibt es für gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK