Bundesregierung führt Sonderabschreibung für den Neubau von Mietwohnungen in Ballungsgebieten ein

(c) BBH

Die Bundesregierung will eine zeitlich befristete Sonderabschreibung einführen (BT-Drs. 18/7736) und so die Schaffung neuer Mietwohnungen in ausgewiesenen Fördergebieten begünstigen. Gefördert wird die Anschaffung/Herstellung neuer Gebäude oder Eigentumswohnungen. Diese müssen anschließend mindestens zehn Jahre zu Wohnzwecken vermietet werden. Wird dieser Zeitraum unterschritten, wird die Sonderabschreibung rückwirkend versagt.

Wer von dieser Sonderabschreibung Gebrauch macht, kann zusätzlich zur „regulären“ AfA im Jahr der Anschaffung/Herstellung bis zu 10 Prozent der Kosten von der Steuer absetzen. Das gleiche gilt im Jahr darauf. Im dritten Jahr kann man weitere 9 Prozent abschreiben.

Weitere Voraussetzungen sind zu beachten:

Die Förderung ist beschränkt auf Neubauten, deren Baukosten maximal 3 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK