Die unschlüssige Klage – und ihre Abweisung sofort nach Eingang

Eine unschlüssige Klage kann vom Amtsgericht – sofern nicht zuvor die Erteilung von Hinweisen veranlasst ist – im Anwendungsbereich des § 495a ZPO sogleich bei Eingang abgewiesen werden, sofern erkennbar kein Terminsantrag durch den Kläger gestellt wird1.

Gemäß § 495a S. 1 ZPO bestimmt das Amtsgericht das Verfahren nach billigem Ermessen. Innerhalb dieses Entscheidungsrahmens berücksichtigt das Amtsgericht grundsätzlich den gesamten Akteninhalt. In dem hier vom Amtsgericht Stralsund entschiedenen Fall konnte die Klage sogleich – schon vor Z ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK