Viel Qualm beim Arbeitgeber: Casino-Mitarbeiter muss Rauch dulden

Rauchen am Arbeitsplatz ist bei den meisten Betrieben mittlerweile tabu – zumindest in geschlossenen Räumen. Das hat oft einen einfachen Grund: Als Chef hat man gewisse Fürsorgepflichten für seine Mitarbeiter. Nichtraucher sollen nicht dem Rauch ihrer Kollegen (oder Kunden) ausgesetzt werden und somit eine Gesundheitsgefährdung befürchten müssen. Das Bundesarbeitsgericht entschied nun in einem Fall überraschend anders (BAG, Urteil vom 10. Mai 2016, Az. 9 AZR 347/15). Geklagt hatte ein Croupier, der in einem hessischen Spielcasino arbeitet. Im Durchschnitt musste er pro Woche zwei Dienste (jeweils sechs bis zehn Stunden) in einem abgetrennten Raucherraum arbeiten ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK