Online-Werbung: Gibt es ein Recht auf Adblocking?

von Martin Steiger

Immer mehr Nutzerinnen verwenden Adblocker um sich vor Online-Werbung und den damit verbundenen Risiken zu schützen. Immer mehr Verlage bitten Nutzer mit installiertem Adblocker, auf Adblocking zu verzichten oder sperren gar den Zugang zu ihren Websites.

Massgebliche Parteien in diesen «Ad Wars» sind in Deutschland beheimatet: Das Kölner Unternehmen Eyeo bietet die populäre Browser-Erweiterung Adblock Plus an, der Medienkonzern Axel Springer mit Sitz in Berlin geht aktiv gegen Adblocking vor, unter anderem auch gegen Eyeo. In der Schweiz wurden die Entwickler von Admop kürzlich von Axel Springer eingeklagt.

Veranstaltung «Gibt es ein Recht auf Adblocking?» am 31. Mai 2016

Am 31. Mai 2016 werde ich an der Veranstaltung «Gibt es ein Recht auf Adblocking?» (PDF) teilnehmen und auf dem Podium mit Vertretern von Axel Springer und Eyom – hoffentlich kontrovers! – diskutieren. Weitere Teilnehmer sind unter anderem Chief Sales Officer Arne Bergmann von Admeira und Ringier, Journalist Henning Steier von der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) und Anwaltskollege Michael Reinle ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK