OLG Kalrsruhe: Werbung für "mild gesalzene" Maggi-Kindersuppen wettbewerbswidrig

10.05.16

DruckenVorlesen

Die Werbung für Kindersuppen des Herstellers Maggi mit der Aussage "mild gesalzen" ist wettbewerbswidrig (OLG Kalrsruhe, Urt. v. 17.03.2016 - Az.: 4 U 218/15).

Es handle sich bei der Erklärung um eine nährwertbezogene Aussage. Dies sei nur zulässig, wenn das Produkt nicht mehr als 0,12 g Natrium oder den gleichwertigen Gehalt an Salz pro 100 g bzw. 100 ml enthalte. Da dies nicht der Fall se ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK