Missachtung des Gerichts mit $70 Mio. geahndet

CK • Washington. In Angiodynamics Inc. v. Biolitics AG ignorierte ein deutsches Unter­nehmen Prozess­verfü­gungen eines US-Gerichts. Wegen dieser Miss­achtung setzt das Gericht eine ständig zuneh­mende, revisions­bestätigte Strafe von bis zu $70 Mio. gegen das Unter­nehmen fest.

Nach dem Erlass des Urteils focht die Partei die Fest­setzung der Sanktion mit der Rüge an, die Zustän­digkeit des Gerichts sei mit dem Urteil erloschen. Am 6. Mai 2016 unterlag es vor dem Bundes­berufungs­gericht des ersten Bezirks der USA in Boston ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK