Es ist soweit: BAFA eröffnet Antragsportal und veröffentlicht neue Merkblätter

© BBH

Stromkostenintensive Unternehmen und Schienenbahnen können beginnen ihre Anträge zur Begrenzung der EEG-Umlage in 2016 zu stellen: Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat sein Online-Portal ELAN-K2 geöffnet und die neuen Merkblätter für stromkostenintensive Unternehmen bzw. Schienenbahnen veröffentlicht.

An welchen Stellen es die Merkblätter aus dem vorangegangenen Jahr überarbeitet hat, ist darin allerdings nicht gekennzeichnet. Antragsteller müssen also jeweils die alten und neuen Fassungen einander gegenüberstellen, wenn sie wissen wollen, was sich getan hat. Und das ist nicht wenig: Erwartungsgemäß enthält das Merkblatt für stromkostenintensive Unternehmen 2016 zunächst verschiedene Ergänzungen, die durch die Durchschnittsstrompreisverordnung (DSPV) veranlasst sind (wir berichteten). Überarbeitet wurden unter anderem auch die Passagen zur Ermittlung der Bruttowertschöpfung, zur Neugründung und Umwandlung von Unternehmen und zu den Anforderungen an den selbständigen Unternehmensteil.

Auch zum Antragsverfahren gibt es Neues: Das BAFA hält zwar fest, dass die Bescheinigung des Wirtschaftsprüfers mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein muss. Gleichzeitig akzeptiert die Behörde im Antragsjahr 2016 aber ausnahmsweise Prüfungsvermerke in elektronischer Form (.pdf) auch ohne qualifizierte Signatur zur Fristwahrung, wenn sie bis zum Ablauf der Antragsfrist im ELAN-K2-Portal hochgeladen wurden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK