20.000 € Schmerzensgeld - iatrogene Verletzung des Nervus radialis

Aufgrund eines Sportunfalls kam es zu einem Bizepssehnenabriss. Bei der operativen Bizepssehnenrefixation wurde der Radialisnerv des Patienten verletzt. Es kam zu einer kompletten Durchtrennung des motorischen Astes des Nervus radialis (Fehler der konkreten Therapie). Trotz der bestehenden Hinweise auf eine Verletzung des Nervus radialis (Fallhand, Sensibilitätsstörungen) wurde erst nach mehreren Monaten zur Durchführung eines Revisions-OP geraten (Befunderhebungsfe ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK