10.000 € Schmerzensgeld - Behandlungsfehlerhaft durchgeführte Osteosynthese unter Verwendung zu kurzer Schrauben

Beim Volleyballspielen zog sich der Patient eine Fraktur des rechten Mittelfingers zu. Bei der notwendigen offenen Reposition und Osteosynthese wurden zu kurze Schrauben verwendet und diese in Fehlstellung eingebracht, so dass der Bruch fehlerhaft verheilte. Zudem wurde fehlerhaft eine konservative Therapie mittels Castverbänden und eine Revisions-OP erst erheblich verzögert durchgeführt. Auch eine Kor ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK