Strafrechtliches Rätsel zur Mittagsstunde V

von Carl Christian Müller

Nach längerer Zeit darf ich wieder ein strafrechtliches Rätsel zur Mittagsstunde präsentieren:

Der Anklage gegen meinen Mandanten (M) lag folgender Sachverhalt zugrunde. Er habe ein Kfz gemietet, die vereinbarte Gegenleistung indes nicht vollständig erbracht. Der Mietvertrag sah folgende Klausel vor:

“Kommt der Mieter mit der Bezahlung einer Rechnung in Rückstand (…), dann ist der Vermieter berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen und sich den Besitz am Kfz auf Kosten des Mieters zu verschaffen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK