EFD prüft Erleichterungen für Fintech-Unternehmen

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. April 2016 (siehe Medienmitteilung) beschlossen, den Markteintritt für neue, innovative Finanztechnologien zu erleichtern und das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) mit einer entsprechenden Prüfung und Ausarbeitung möglicher Konzepte beauftragt.

Der Begriff Fintech erfasst unter anderem Dienstleistungen in folgenden Bereichen: Crowdfunding, Zahlungsverkehr, Blockchain-Technologien, virtuelle Währungen, Vergleichs- und Informationsportale, Anlageberatung und Vermögensverwaltung. Zahlreiche Fintech-Geschäftsmodelle beruhen auf der gewerbsmässigen Entgegennahme von fremden Geldern und unterstehen deshalb dem Anwendungsbereich des Bankengesetzes und benötigen eine entsprechende Bewilligung der FINMA ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK