Vollstreckung in Kindergeld

Es war zumindest eine interessante Vollstreckungsidee, der der BGH (Beschluss vom 09.03.2016 – VII ZB 68/13) jetzt eine deutliche Absage erteilt hat:

Eine Mutter kauf Schuhe für ihr Kind, ohne diese zu bezahlen. Der Verkäufer erwirkt in Höhe des Kaufpreises von 49,95 Euro Versäumnisurteil gegen die Mutter, in dem unter anderen auch festgestellt wird, dass die Forderung aus vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK