Charlie Böhmermann und Merkels DDR-Bildung

Charlie Böhmermann und Merkels DDR-Bildung

Es ist schon wieder vergessen. Nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo erklärten viele: “Je suis Charlie”. Angenommen, es hätte den Anschlag nicht gegeben. Wären nicht Viele spätere Solidaritätsbekunder irritiert gewesen über den schonungslosen Spott?

Ist es am Ende eine Frage der Bildung, ob jemand Satire erkennt? In glaube, in unseren Schulen wird das Thema behandelt. Aber wurde es das auch in den DDR-Schulen, die Merkel besuchte?

Wer denkt, Satire sei etwas für Kulturapéros und Feuilletonkonformismus, hat es eben gerade nicht verstanden. Satire muss per Definition närrisch, spötterisch, geschmacklos, anprangernd sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK