CHSH berät Flughafen Wien erfolgreich bei Anteilsaufstockung am Flughafen Malta

Die CHSH Partner Johannes Aehrenthal und Georg Konrad

Das M&A Team von CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati hat die Flughafen Wien AG („Flughafen Wien“) bei dem Erwerb der indirekten Beteiligung von SNCLavalin Group Inc. an der Malta International Airport plc („Flughafen Malta“) erfolgreich beraten. Das Closing der länderübergreifenden Transaktion fand am 30. März 2016 statt.

Das Transaktionsvolumen beträgt rund € 64 Mio., was einem Kaufpreis von € 3,00 pro Flughafen Malta Aktie zuzüglich der Anpassungen des Nettoumlaufvermögens entspricht. Der Flughafen Wien war bis vor der Transaktion durchgerechnet zu 32,94% am Flughafen Malta beteiligt. SNC-Lavalin Group Inc. hielt bisher durchgerechnet 15,5% der Anteile am Flughafen Malta und war Konsortialpartner der Flughafen Wien AG. Durch den Beteiligungserwerb übernimmt der Flughafen Wien die indirekte Beteiligung von SNC Lavalin Group Inc. am Flughafen Malta und erhöht dadurch seine indirekte Beteiligung um durchgerechnet weitere 15,5%. Damit beträgt der konsolidierte Anteil der Flughafen Wien AG am Flughafen Malta in Summe über 48%.

CHSH fungierte als lead counsel der Flughafen Wien AG in dieser cross-border Transaktion ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK