Bildvokabeln für den juristischen Alltag – Teil 5: Regenschirm

von Nicola Pridik

6. April 2016 von Nicola Pridik Kommentar verfassen

Bildvokabeln für den juristischen Alltag – Teil 5: Regenschirm

Viele Rechtsnormen dienen dem Schutz bestimmter Personengruppen. Man denke nur an den Verbraucherschutz, den Schutz von Kindern oder von Behinderten. Andere Vorschriften wollen bestimmte Rechte oder Rechtsgüter schützen. Infolge des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung werden beispielsweise personenbezogene Daten geschützt. Die Schutzfunktion des Rechts ist von großer Bedeutung. Von daher sollten Juristinnen und Juristen im Alltag immer einen Regenschirm zur Hand haben, den sie bei Bedarf schützend über Menschen und Dingen aufspannen können, zumindest auf dem Papier. Eine Zeichenanleitung dazu gibt es in diesem Beitrag.

Der Regenschirm passt als Bildvokabel immer dann, wenn Sie visualisieren wollen, dass jemand oder etwas geschützt werden soll. Regenschirm zeichnen

Für den Anfang ist schon viel gewonnen, wenn Sie mit wenigen Strichen einen Regenschirm zeichnen können. So müssen Sie niemanden, der rechtlichen Schutz genießt, im Regen stehen lassen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK