Die Tätigkeit des Testamentsvollstreckers

Der Testamentsvollstrecker hat regelmäßig den Nachlass zu konstituieren. Das bedeutet, dass er den Nachlass ermittelt und in Besitz nimmt, das Nachlassverzeichnis erstellt, die Verbindlichkeiten regelt und die Erbschaftsschulden begleicht. Somit muss sich der Testamentsvollstrecker unmittelbar nach Übernahme des Amtes Kenntnis über den zu verwaltenden Nachlass verschaffen, um diesen in Besitz nehmen zu können (§ 2205 BGB). In jedem Falle gehört hierzu die Einrichtung eines Anderkontos nur für die Testamentsvollstreckung. Des Weiteren sollte ein Postnachsendeantrag gestellt werden und es sollten umgehend erste Sicherungsmaßnahmen eingeleitet werden. Zum Beispiel ist Mietwohnungen die Einziehung sämtlicher Schlüssel oder ggf. Auswechslung des Türschlosses anzuraten. Bei abgelegenen Grundstücken empfiehlt sich u. U. die Einlagerung des Mobiliars ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK