„Super-Vermächtnis“ – was ist das?

Allgemein, Erbrecht April 4th, 2016

Beispiel: Die Eheleute, die jeweils ein Vermögen von € 500.000,– haben, setzen sich gegenseitig zu Alleinerben ein. Die beiden Kinder sollen nur Schlußerben nach dem Längstlebenden sein (= Berliner Testament). Vorsicht: Bei dieser Konstruktion werden die beiden Kinder nach dem Tod des ersten Elternteils „enterbt“. Folge: Die Kinder verlieren ihre Steuerfreibeträge von € 400.000,– pro Kopf nach dem ersten Elternteil. Wenn der Längstlebende der Eltern verstirbt, erben die beiden Kinder jeweils € 500.000,–. Da nach dem Längstlebenden auch der vorgenannte Freibetrag zur Verfügung steht, muss jedes Kind in dem Beispiel € 100 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK