Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – Niedersachsen im September 2015

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem Ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Niedersachsen im September 2015. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Öffentliches Recht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 30 – – – Aktenvortrag – – – – Zivilrecht 6 11 13 5 Strafrecht 5 9 12 9 Öffentliches Recht 10 9 14 9 Endpunkte 5,72 7,26 9.00 5,58 Endnote 6,5 – – –

Zur Sache:

Prüfungsstoff: protokollfest

Prüfungsthemen: Sachenrecht: Herausgabeanspruch, Gutgläubiger Eigentumsverlust; Schuldrecht: Schadensersatz, Vorteilsanrechnung; GoA kam auch dran, da ich wie gesagt keine Ahnung davon hatte, kann ich nicht genau sagen, was wir dort geprüft haben; BereicherungsR: nur ein paar Fragen zum § 816 I.

Paragraphen: §985 BGB, §687 BGB, §280 BGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein, Intensivbefragung Einzelner, verfolgt Zwischenthemen, Fragestellung klar

Prüfungsgespräch:

(Hinweis vorab: da ich mir die Buchstaben nicht gemerkt habe, habe ich sie mir im Folgenden frei ausgesucht – der SV bleibt dennoch derselbe. Falls ihr also einem ähnlichen Fall in weiteren Protokollen begegnen solltet, geht davon aus, dass es der gleiche Fall ist):

Herr Prüfer teilte uns den Sachverhalt aus, der wie folgt lautete:

V und K schließen einen Kaufvertrag, wobei der Kaufgegenstand ein Bild ist und der Kaufpreis 30.000 Euro beträgt. Objektiver Wert des Bildes ist 34.000 Euro ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK