Protokoll der mündlichen Prüfung zum 2. Staatsexamen – Hessen im November 2015

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Original-Mitschrift aus dem zweiten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in Hessen im November 2015. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Öffentliches Recht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 5 Vorpunkte 7,06 7,9 5,x 6,4 5,x Aktenvortrag 13 10 3 11 9 Prüfungsgespräch 13/10/11 13/13/12 13/13/10 13/8/9 13/11/8 Endnote 9,03 9,52 7,35 7,92 6,91 Endnote (1. Examen) 9,36

Zur Sache:

Prüfungsthemen: Zwangsmaßnahmen und Ermittlungstätigkeit nach der StPO; Urkundsdelikte

Paragraphen: §269 StGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein

Prüfungsgespräch:

Als erstes berichtete Oberstaatsanwalt über die Geschehnisse in einem kleinen Dorf:

In diesem Dorf haben in letzter Zeit immer öfter Scheunen gebrannt. Dabei auch teilweise zwei Scheunen gleichzeitig, die sich aber immer in einem so weiten Abstand voneinander befanden, dass es sich nicht um denselben Brandstifter handeln konnte. An den Tatorten wurde leere Benzinflaschen gefunden. Weiterhin wurde man auch auf einen im Ort unbekannten PKW aufmerksam, der sich öfters in den relevanten Zeiträumen in unmittelbarer Nähe der Tatorte befand. Auch an einem Abend brannten wieder zwei Scheunen.

Was kann die örtliche Polizei nun sofort tun?

Zunächst kamen wir darauf Zeugen zu befragen und den Halter des unbekannten PKW zu ermitteln ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK