Was heißt Schulden stunden?

Schulden stunden bedeutet, dass Schuldner und Gläubiger sich auf einen späteren Leistungs­zeit­punkt einer offenen Forderung einigen. Die Forderung bleibt in Ihrer Gesamt­heit bestehen und lediglich die Pflicht zur Zahlung wird trotz Fälligkeit hinaus­ge­zögert. Zweck einer Stundung ist, kurz­fristige finanzielle Eng­pässe des Schuldners zu über­brücken.

Seine Schulden zu stunden ist, als würde man bei der Rück­zahlung auf Pause drücken.


Schulden stunden lassen

Grundsätzlich kann jeder ein Stundungs­gesuch an seine Gläubiger schicken. Es liegt an diesen, diese Anfrage anzunehmen. Dewegen ist es wichtig, dass Sie einen triftigen Grund angeben, warum es Sinn macht, Sie Ihre Schulden stunden zu lassen. Für Ihre Gläubiger muss deutlich werden, dass Sie eine Rück­zahlung auf jeden Fall anstreben, Ihre aktuelle Situation dies jedoch nicht zulässt. Dies müssen Sie im Stundungs­gesuch glaub­haft machen. Beispiel:
Sie sind arbeitslos, haben aber schon einen neuen Arbeits­vertrag, der aller­dings erst in einigen Monaten beginnt. Fügen Sie diesen als Kopie für Ihre Gläubiger bei.

Wie funktioniert das Schulden stunden?

Der Rechts­gültig­keit wegen (Beweis­sicherheit), sollte eine Stundung immer schrift­lich vereinbart werden und die Eck­daten genau benennen. Dazu gehört einer­seits der Zeit­raum, für den der Schuldner von jeglicher (oder nur einer bestimmten) Zahlungs­pflicht befreit ist. Es sollte zudem fest­gelegt sein, dass der Gläubiger während dieser Zeit still­hält (also die Forderung nicht ein­treibt oder zum Beispiel durch Pfändung vollstreckt) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK