Pinkelpolizei fordert Geld von Wildpinkler

von Stefan Maier

Von zwei Vertretern der „Pinkelpolizei“ wurde ein „Spätheimkehrer“ in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Lilienthalstraße in Freudenstadt (Baden-Württemberg) überrascht. Der Mann hatte an einer Hecke verbotenerweise sein „kleines Geschäft“ erledigt, als plötzlich zwei Männer auftauchten und ihn mit den Worten „Wir sind von der Pinkelpolizei und das kostet“ verbal angingen.

Als der Angesprochene zunächst nicht reagierte, wurden die beiden eindeutiger und forderten unmissverständlich Geld, ansonsten gäbe es Ärger ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK