RA-Micro: Brandbrief an die Geschäftsleitung

Nachdem wir nun auch noch mit dem Import von Word-Dateien Schwierigkeiten bekamen (die Dateien wurden beim Import in die E-Akte „zerschossen“) und uns selbst routinierte und ausgebildete Techniker aus dem Vertrieb nicht mehr weiterhelfen konnten, habe ich am Tag 3 nach dem Update einen Brandbrief an die Teppichabteilung von RA-Micro geschrieben:

Eine unfreundliche Anrede habe ich mir noch verkniffen, obwohl ich beim Schreiben soooo’n Hals hatte:

… ich möchte Ihnen auf diesem Wege mitteilen, daß unsere Kanzlei seit dem 29.01.2015 nicht mehr mit der von Ihnen gemieteten Software arbeiten kann. Das war der Tag, an dem bei uns das Update auf 2016 installiert wurde. Danach und dadurch kam es zu massiven Fehlern, die dazu führten, daß wir Ihr Programm in weiten Teilen nicht mehr nutzen können.

[…]

Wir haben mit Herrn Schucklies von RA-Micro Berlin Mitte und seinen Mitarbeitern bislang eine hervorragende Unterstützung erhalten, während Ihr Telefonsupport – wenn er denn überhaupt einmal erreichbar ist – mit der Lösung unserer Probleme mit Ihrer Software überfordert zu sein scheint. Die Techniker von Herrn Schucklies scheitern an den fehlerhaften Programmen an sich, nicht an deren Installationen und Einstellungen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK