Urlaub und Urlaubsanspruch in der Probezeit

  1. Probezeit und Urlaub
  2. Mythos: Kein Urlaub während der Probezeit
  3. Verweigerung von Urlaub während der Probezeit
  4. Anrechnung von Urlaubszeiten und Probezeit
  5. Resturlaub bei Kündigung in der Probezeit
  6. Fazit
  7. Praxistipp
1. Probezeit und Urlaub

Die meisten Arbeitsverhältnisse werden heute in Deutschland mit der Vereinbarung einer Probezeit abgeschlossen. Diese dient als Zeit der Bewährung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Aus diesem Grund bestehen, wie in unserem Beitrag zu Kündigung und Kündigungsschutz in der Probezeit ausführlich beschrieben, verkürzte Kündigungsfristen. Nach der Vorschrift des § 622 Abs. 3 BGB kann ein Arbeitsverhältnis in der Probezeit mit einer (kurzen) Frist von zwei Wochen von beiden Vertragsparteien gekündigt werden. Die Probezeit kann längstens für eine Dauer von sechs Monaten vereinbart werden. Eine Probezeit entsteht nicht „automatisch“ – sie muss explizit im Arbeitsvertrag vereinbart werden.

Da der Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz (KSchG) erst nach einer Dauer von sechs Monaten greift, haben viele Arbeitnehmer Angst, während der Probezeit gekündigt zu werden. Diese Angst besteht nicht ganz grundlos, denn viele Arbeitsverhältnisse werden tatsächlich noch in der Probezeit gekündigt.

Vor diesem Hintergrund scheuen sich viele Arbeitnehmer, während der Probezeit eigenen Urlaub beim Arbeitgeber geltend zu machen – aus Angst, dieser könnte durch den Urlaubswunsch verärgert werden und als Reaktion eine Kündigung aussprechen. Oft wird auf Nachfrage auch die pauschale Ansicht vertreten, in der Probezeit könne ohnehin kein Urlaub beansprucht werden. Wie bereits von uns dargestellt, besteht bei den rechtlichen Vorgaben für den Anspruch des Arbeitnehmers auf Erholungsurlaub ohnehin immer wieder Unsicherheit. Der folgende Beitrag gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

2 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK