EU-Kommission präsentiert Reformentwurf zur Entsende-Richtlinie

20 Jahre nach Erlass der Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen (RL 96/71/EG) ist aus Sicht der EU-Kommissarin Marianne Thyssen eine Anpassung der Entsende-Regelungen notwendig geworden.

Die Zahl der entsandten Arbeitnehmer ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Dabei haben sich erhebliche Einkommensunterschiede zwischen lokalen und entsandten Arbeitnehmern herausgebildet, die den Wettbewerb zwischen den Unternehmen zu verzerren drohen. Die Gewährleistung eines gerechten Rahmens für die grenzüberschreitende Erbringung von Dienstleistungen sei daher von zentraler Bedeutung.

Der Reformvorschlag vom 08.03.2016 betrifft im Wesentlichen drei Punkte:

Erstens sollen für entsandte Arbeitnehmer die gleichen Vergütungsvorschriften gelten wie für Arbeitnehmer des Aufnahmestaates ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK