AG Freiberg verurteilt Versicherungsnehmer der Allianz Versicherung zur Erstattung der durch die Allianz gekürzten Sachverständigenkosten (3 C 408/15 vom 17.12.2015)

von Hans Dampf

Mit Entscheidung vom 17.12.2015 (3 C 408/15) wurde der Versicherungsnehmer der Allianz Versicherungs AG durch das Amtsgericht Freiberg zur Erstattung der durch die Allianz (willkürlich und rechtswidrig) außergerichtlich gekürzten Sachverständigenkosten verurteilt. Geklagt hatte der Sachverständige aus abgetretenem Recht (hier ohne Rechtsanwalt). Leider gab es anteilige Kosten, da eine Haftungsteilung (50%) vorlag und mit dem Mahnbescheid ursprünglich 100% geltend gemacht wurden. Dementsprechend musste die Klage (anteilig) zurückgenommen werden. Erfreulicherweise wurde auch hier dem Feststellungsantrag zu den Gerichtskostenzinsen entsprochen. Und wieder ein positives Urteil auf Grundlage des § 249 BGB für unsere Urteilsliste.

Nachdem der klagende Sachverständige dem Schädiger (Beklagten) nach Abschluss des Verfahrens eine Kopie des Urteils übersandt hatte, erhielt er folgende E-Mail des zuständigen Beklagtenanwalts:

Sehr geehrter Herr H., ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie in laufenden Gerichtsverfahren ausschließlich über das Gericht bzw. über uns als Vertreter korrespondieren, statt unsere Mandanten zu belästigen. An gewisse Regeln sollten auch Sie sich halten. Mit freundlichen Grüßen

Hier die Antwort des Sachverständigen:

Sehr geehrter Herr K. erklären Sie mir (dem von Ihnen benannten Hobbyjuristen) die Fundstelle Ihrer Regel. Der VN (Beklagte) erhält weiterhin von mir Entscheidungen, in denen er verurteilt wurde, auch wenn es Ihnen und Ihrem eigentlichen Auftraggeber nicht gefällt. MfG

Ergänzend ist anzumerken, dass der Beklagtenanwalt ursprünglich von der Allianz beauftragt wurde und erst nach Bestreiten der Passivlegitimation durch den klagenden Sachverständigen eine Vollmacht des beklagten VNs durch den ABC-Anwalt im laufenden Gerichtsverfahren eingeholt wurde. Soviel zur Befolgung von „Regeln“ durch Volljuristen bei der Prozessführung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK