Mein Ex-Freund: netter Kontakt, immer wieder gern…

von Dr. Sebastian Ertel

… nur nicht als Partner fürs Leben. Was man bislang nur von Ebay, Qype und Co. kannte, ist jetzt auch für Menschen möglich. Seit gestern ist „Peeple“ auf dem Markt und ermöglicht die Bewertung von Menschen (wir berichteten). Vorerst nur in Kanada; zum Glück werden viele jetzt denken.

Es hat sich viel getan

Als Peeple letztes Jahr angekündigt wurde, entbrannte ein Sturm der Entrüstung. Diesen hat das Entwicklerduo zum Anlass genommen, das Konzept etwas zu überarbeiten.

Anstelle von bis zu fünf Sternen kann man nunmehr Empfehlungen in den Kategorien „beruflich“, „persönlich“ und „romantisch“ vergeben.

Eine anonyme Bewertung soll nicht möglich sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK