Filesharing: Erfolg gegen MIG Film GmbH

von Nils Finkeldei

Filesharing: Erfolg gegen MIG Film GmbH

Meinem Mandanten war in einer Abmahnung der Rechtsanwälte Schulenberg & Schenk vorgeworfen worden, den Film „Paranormal Investigations 4“ über eine Tauschbörse im Internet heruntergeladen bzw. öffentlich zugänglich gemacht zu haben. Er sollte die Erklärung abgeben, dies in Zukunft zu unterlassen, und Schadensersatz leisten sowie die gegnerischen Rechtsanwaltskosten erstatten. Er tat nichts dergleichen und wurde vor dem Amtsgericht Bochum auf Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 646,20 EUR und Erstattung der gegnerischen Anwaltskosten in Höhe von 651,81 EUR verklagt.

In dem Verfahren haben wir eingewandt, dass die ordnungsgemäße Ermittlung der IP-Adresse meines Mandanten bezweifelt werde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK