Lohnsteuer | Eine Berufshaftpflichtversicherung des Krankenhauses ist kein steuerpflichtiger Arbeitslohn der Angestellten

von Einspruch aktuell

| Die eigene Berufshaftpflichtversicherung eines Krankenhauses ist kein steuerpflichtiger Arbeitslohn für ihre angestellten Ärzte (BFH 19.11.15, VI R 47/14). |

Die Klägerin ist ein Krankenhaus, das eine Berufshaftpflichtversicherung zur Absicherung der mit dem Betrieb des Krankenhauses entstehenden Haftungsrisiken abgeschlossen hat. Darin waren die zur Vertretung der Klägerin befugten Personen, die in einem Dienstverhältnis zu ihr standen, im Umfang des Anstellungsverhältnisses eingeschlossen. Das FA forderte nach einer Lohnsteueraußenprüfung eine anteilige Zuordnung als steuerpflichtigen Arbeitslohn für die angestellten Ärzte, da die Versicherung einen geldwerter Vorteil darstelle. Der BFH entschied anders ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK