Neue FATCA-Ausnahmebestimmung für Konten von Anwälten und Notaren

Gemäss einer Mitteilung des eidgenössischen Finanzdepartements vom 1. März 2016 wurde zwischen der Schweiz und den USA eine Vereinbarung unterzeichnet, mit der eine Ausnahmebestimmung für Konten von Anwälten und Notaren in das FATCA-Abkommen aufgenommen wurde. Diese Ausnahmebestimmung hat den Vorteil, dass Kunden von Anwälten und Notaren nicht mehr identifiziert werden müssen und somit das Berufsgeheimnis der Anwälte respektive der Notare gewahrt werden kann.

Konkret werden Konten, die von Anwälten und Notaren für deren Kunden insbesondere in Zusammenhang mit gewissen vom gesetzlichen Berufsgeheimnis geschützten Tätigkeiten ge ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK