Schwere oder gefährliche Körperverletzung

von Jonny Krüger

Nicht nur in Gesprächen, zuweilen auch in der Berichterstattung höre ich von der schweren und der gefährlichen Körperverletzung. Gern werden die beiden Begriffe synonym verwendet oder verwechselt. Tatsächlich gibt es aber Unterschiede. Und diese zu erkennen und zu verstehen ist eigentlich gar nicht so schwer.

Der Beitrag Schwere oder gefährliche Körperverletzung erschien im Blog von Jonny Krüger.

Kurz gefasst

  • Die Körperverletzung kann „einfach“ begangen werden (§ 223 StGB) oder „gefährlich“ (§ 224 StGB) oder „schwer“ (§ 226 StGB).
  • Die gefährliche Körperverletzung liegt vor, wenn die Art der Tathandlung gefährlich ist.
  • Die schwere Körperverletzung knüpft dagegen an die Tatfolgen der Handlung an.

Vorweg: Bei den Begriffen der einfachen und der schweren Körperverletzung geht es nicht um die „Schwierigkeit“ der Tat. Während man die „einfache Körperverletzung“ auch als „normale“ verstehen kann, bedeutet „schwer“ also eher schwerwiegend, im Sinne von schlimm oder übel.

Die einfache Körperverletzung

Zunächst lohnt sich, wie immer, ein Blick in das Gesetz. Wir lesen zuerst, was eine einfache Körperverletzung ist:

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

§ 223 StGB

Ziemlich kurz und knapp – und relativ verständlich im Vergleich zu anderen Normen.

Die gefährliche Körperverletzung

Es folgt sogleich die gefährliche Körperverletzung:

(1) Wer die Körperverletzung

1. durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen,
2. mittels einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Werkzeugs,
3. mittels eines hinterlistigen Überfalls,
4. mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich oder
5 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK