Werbungskosten | Aufwendungen für eine Feier anlässlich der Habilitation als Werbungskosten

von Einspruch aktuell

| Aufwendungen für eine Habilitationsfeier (hier: eines Chefarztes für Chirurgie) sind keine Werbungskosten, wenn nach einer Gesamtschau der Umstände des Einzelfalles die Feier nicht den beruflichen Bereich des Steuerpflichtigen betrifft. Das ist dann der Fall, wenn die auf privater Initiative beruhende Feier nicht in Räumen am Arbeitsplatz oder des Arbeitgebers oder in damit in Zusammenhang stehenden Räumen stattfand, es sich nicht um Kosten handelte, die im Zusammenhang mit der Habilitation selbst standen, die Habilitationsfeier keine Auswirkungen auf die feststehenden Bezüge des den Teilnehmerkreis selbst bestimmenden Steuerpflichtigen hatte und die unterschiedlichen Versionen des Steuerpflichtigen bei der Angabe zur Zusammensetzung der Teilnehmer Zweifel aufkommen lassen (FG Sachsen 15.4.15, 2 K 542/11 Rev. BFH VI R 52/15, Einspruchsmuster). |

Die Abzugsfähigkeit der Aufwendungen von beruflich und privat veranlassten Feiern und Dienstjubiläen ist derzeit höchst umstritten (etwa FG Rheinland-Pfalz 12.11 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK