BGH stärkt Rechte von Ärzten und Zahnärzten bei Jameda-Bewertungen

BGH stärkt Rechte von Ärzten bei Jameda-Bewertungen Der Bundesgerichtshof verkündet am 1. März 2016 sein lange erwartetes Urteil zum Bewertungsportal jameda (VI ZR 34/15). Es wird erwartet, dass das Urteil grundsätzliche Auswirkungen auf Rechtsstreitigkeiten rund um im Internet abgegebener Bewertung haben wird. Was war geschehen? Ein Zahnarzt, der eine Zahnarztpraxis mit insgesamt zehn Zahnärzten betreibt, war bei Jameda negativ bewertet worden. Der Bewerter hatte insbesondere die Note „6“ für die Behandlung, die Aufklärung und das Vertrauensverhältnis vergeben ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK