AG Wuppertal verurteilt zur Zahlung restlicher Sachverständigenkosten nach unverschuldetem Verkehrsunfall mit Urteil vom 10.12.2015 – 33 C 453/13 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser ,

hier und heute stellen wir Euch ein kurzes Urteil aus Wuppertal zu den restlichen Sachverständigenkosten nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall bekannt. Die eintrittspflichtige Kfz-Haftpflichtversicherung ist der Redaktion leider nicht bekannt. Lest aber selbst das Urteil des AG Wuppertal und gebt dann Eure Kommentare ab.

Viele Grüße Willi Wacker

33 C 453/13 Verkündet am 10.12.2015

Amtsgericht Wuppertal

IM NAMEN DES VOLKES

Urteil

In dem Rechtsstreit

..

Klägers,

gegen

Beklagte,

hat das Amtsgericht Wuppertal auf die mündliche Verhandlung vom 19.11.2015 durch den Richter am Amtsgericht S.

für Recht erkannt:

Die Beklagte wird verurteilt, an den Kiäger 299,80 € nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszins seit dem 19.02.2013 zu zahlen, ferner den Kläger von Verhütungsforderungen seiner Prozessbevollmächtigten aus außergerichtliche anwaltlicher Rechtsverfolgung in Höhe von 34,63 € nebst Zinsen in gleicher Höhe seit dem 09.12.2014 zu zahlen.

Die Beklagten haben die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Berufung wird nicht zugelassen.

Auf die Darstellung des Tatbestandes wird verzichtet; § 313 a Abs. 1 S. 1 ZPO ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK